Medienmitteilungen

Die kommunalen Wahlen 2020 sind für die FDP.Die Liberalen Meggen sehr erfolgreich verlaufen. Alle unsere Kandidatinnen und Kandidaten wurden gewählt:

In den Gemeinderat wurden die beiden bisherigen Olivier Class und HansPeter Hürlimann (als Gemeindeammann) sowie Karin Flück Felder als neues Mitglied gewählt.

In der Controlling-Kommission werden Brigitte Lötscher und Roland Stucki neu für die FDP Einsitzt nehmen. Der Bisherige Alain Bachmann wurde zum Präsidenten der Controlling-Kommission gewählt.

Bereits in stiller Wahl gewählt wurden Sandra Schneider und Benj Murpf (neu) in die Bildungskommission, sowie Silvia Rose und Pascal Frei in die Einbürgerungskommission.

Den Gewählten gratulieren wir ganz herzlich und wünschen viel Freude in ihrer Arbeit für unsere Gemeinde.

Den Megger Wählerinnen und Wählern danken wir für das grosse Vertrauen in unsere Kandidierenden und die Partei. Wir nehmen die Verantwortung gerne wahr und werden uns für ein weiterhin attraktives Meggen einsetzen. Ihr Vertrauen ist unser Auftrag.

Weiterlesen

Nach dem überraschenden Tod von FDP-Nationalrat Albert Vitali ist seine Nachfolge in den Nationalrat bekannt. Peter Schilliger hat sich entschieden, wieder in den Nationalrat zurückzukehren. Der Amtsantritt erfolgt auf die September-Session.

Weiterlesen

Der Wahlsonntag vom 28. Juni war erfolgreich und sehr erfreulich für die FDP Meggen. Nach den Neuwahlen und Bestätigungen in der Controlling-Kommission, Bildungskommission, Einbürgerungs Kommission und dem Gemeinderat blieb noch die Wahl von Karin Flück Felder aus. Sie wurde mit einem Glanzresultat von 1205 stimmen (54%) zur Gemeinderätin und Nachfolgerin von Josef Scherer, welcher sich 16 Jahre mit Herzblut für die Gemeinde eingesezt hat.

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen den Gewählten viel Erfolg. Mit Kompetenz und Weitsicht, dass Meggen attraktiv bleibt. 

Weiterlesen

FDP fordert aber weitere Lockerungen

Heute hat der Bundesrat weitere Lockerungen der Corona-Massnahmen per 6. Juni angekündigt. Die anhaltend tiefen Infektionszahlen haben diesen wichtigen Schritt hin zur Normalität überfällig gemacht. Die FDP begrüsst insbesondere die von Karin Keller-Sutter angekündigten Grenzöffnungen. Doch wir fordern per 6. Juli nochmals deutliche Lockerungen, sofern die Zahlen tief bleiben. So würde etwa die Abschaffung der Distanzregeln den Menschen und Unternehmen einen wichtigen Teil eines funktionierenden Alltags zurückgeben. Zudem muss der Bundesrat endlich aufzeigen, unter welchen Voraussetzungen welche Lockerungsschritte erfolgen. Nur so kann Planungssicherheit hergestellt und der Flickenteppich an Lockerungen beendet werden. Die aktuelle Unsicherheit ist im Angesicht der unausweichlichen Rezession Gift für Arbeitsplätze und Wohlstand. Trotz den Lockerungen müssen wir alle aber weiterhin eigenverantwortlich handeln. Dank unser aller Disziplin konnte der Kollaps des Gesundheitswesens verhindert werden und das soll auch so bleiben. 

Weiterlesen

FDP.Die Liberalen Meggen sorgen für Ausgewogenheit der Geschlechter in den Kommissionen und Räten

Weiterlesen

Suche