Heidi Scherer (bisher)

Verantwortungsvoll handeln – Lebensqualität sichern.

Ich bin Heidi Scherer, 59 Jahre alt und in Meggen auf einem Bauernhof aufgewachsen.

Als Betr.oec.HWV war ich während 20 Jahren in verschiedenen Kaderfunktionen in einer Luzerner Bank tätig. Berufsbegleitende Weiterbildungen in Fach und Führung waren für mich selbstverständlich. Seit gut 10 Jahren bin ich Geschäftsleiterin einer Immobiliengesellschaft und begeisterte Homeoffice-Workerin. Ich schätze die Flexibilität, welche die Digitalisierung in der Arbeitswelt bietet. Nebst ausgeprägter Freiwilligenarbeit habe ich Vorstands- und Verwaltungsratsmandate. Ich bin begeisterte Gärtnerin und liebe Wanderungen in den Bergen. Beim Jassen und Kochen für Freunde schätze ich den Austausch über aktuelle gesellschaftliche Themen.

Politische Aktivitäten: Seit bald 40 Jahren engagiere ich mich in verschiedenen Chargen bei der FDP.Die Liberalen Meggen. Während 10 Jahren war ich in der Rechnungskommission Meggen und habe in diversen Kommissionen in der Gemeinde mitgearbeitet. Seit Herbst 2013 bin ich im Kantonsrat, ab Juni 2015 in der Kommission Wirtschaft und Abgaben (WAK). Als Kantonale Delegierte, Mitglied im Fraktionsvorstand Kantonsrat und im Vorstand Wahlkreis Luzern-Land sowie als Mitglied in den Fachpools „Finanzen und Steuern“ wie auch „Arbeitsplätze und Bildung“ bin ich intensiv in die Parteiarbeit der FDP eingebunden. Ich engagiere mich auch bei eidg. Abstimmungen.

Motivation für erneute Kandidatur: Ich bin hoch motiviert, unseren Kanton weiterhin mitzugestalten und erfolgreich in die Zukunft zu führen. Es ist wichtig und richtig, dass Meggen als grösste Nettozahlerin im Finanzausgleich und steuerattraktivste Gemeinde weiterhin im Kantonsrat mit liberalen Werten eingebunden ist. Gewerbefreundlichere Rahmenbedingungen mit administrativen Entlastungen sowie die Digitalisierung als Chance zu nutzen sind für mich wesentlich. Ich stehe hinter der eingeschlagenen Finanz- und Steuerstrategie mit zukunftsfähigen Arbeitsplätzen und innovativen Unternehmen im Kanton. Der sorgsame Umgang mit der Umwelt und unserer vielfältigen Gesellschaft ist mir wichtig. Ich motiviere die Jungen, sich für ihre eigene Zukunft in Gesellschaft und Politik zu engagieren. Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss selbstverständlich werden. Eigenverantwortung, Sachpolitik und Taten überzeugen mich mehr als Polemik und Worte. Dafür setze ich mich weiterhin ein.